Imkerei Obstwiese Aktuelles RSS-Feed abonnieren Imkerei Obstwiese auf Facebook Imkerei Obstwiese Videos bei Youtube Imkerei Obstwiese auf Google+
Imkerei Obstwiese arbeitet mit Naturstrom


...

10. Januar 2017
Bienen und Imkerei
Hier die Einladung des Vorstandes: Liebe Imkerfreunde, sehr geehrte Damen und Herren, hiermit lade...
28. August 2016
Kurznachrichten
Heute, am 28.8.2016, stehen wir mit unserem Honigstand als “Beiprogramm” von 13 Uhr...
21. August 2016
Aktuelle Arbeiten Imkerei
In der zweiten Jahreshälfte haben sich die Mädels (einschließlich Brigitta) noch mal richtig ins...
09. Februar 2016
Vorträge und Seminare
Auch wenn nicht so richtig Winter ist, die Arbeit an den Bienen beschränkt sich auf gelegentliche...
 

Honig aus Krefeld

... von der Imkerei Obstwiese

Wer sind wir eigentlich?

Hier wollen wir beschreiben, wer wir sind, wie wir zur Imkerei gekommen sind und was uns an Bienen und Imkerei so begeistert.

Begonnen hat eigentlich Alles mit unserer Obstwiese. Harald war schon immer im NABU Neuss aktiv und wollte dazu beitragen, alte lokale Obstsorten und hochstämmige Obstbäume zu erhalten. Also hat er Brigitta dazu überredet (das war nicht besonders schwer) eine Obstwiese mit hochstämmigen Äpfeln, Birnen, Pflaumen und Kirschen zu pflanzen.

Eine Obstwiese ohne Bienen ist jedoch wie ein Himmel ohne Sterne. Da wir von unseren Obstbäumen auch ernten wollten, brauchten wir dringend einige Bienenvölker zur Bestäubung der Blüten.

Also haben wir uns 1998 im Krefelder Imkerverein angemeldet und schon bald konnten wir mit einem geschenkten Ableger und einem Schwarm die Imkerei beginnen.

Seitdem sind wir vom Bienenvirus infiziert. Begeistert haben wir die Imkerei immer weiter ausgebaut, so dass wir mittlerweile im Durchschnitt ca. 20 Völker haben.

Brigitta ist die Imkerin. Sie ist verantwortlich für die Planung des nächsten Bienenjahres und hat auch die Vermehrung unserer Völker und die Züchtung junger Königinnen in der Hand.

Harald ist der Imker, der mit viel Spaß an der Sache versucht mitzuhalten und immer mithelfen muss, wenn Brigitta alleine nicht klarkommt.

Mittlerweile können wir uns beide ein Leben ohne Bienen nicht mehr vorstellen. Schon mitten im Winter juckt es wieder in den Fingern, weil die bienenlose Zeit viel zu lange dauert. Was wäre ein Frühjahr ohne das Blühen der Weidenkätzchen und das Summen der Bienen.

Auch von Hummeln, Wespen und Hornissen sind wir fasziniert. Wer sich einmal mit diesen interessanten Insekten beschäftigt hat, setzt sich automatisch für ihren Schutz und ihre Erhaltung ein. Deshalb sind wir in den Sommermonaten häufig unterwegs, um besorgte Haus- und Gartenbesitzer zu beraten und (in Einzelfällen) Nester umzusiedeln.